Herzlich willkommen bei infektiologie.tirol, dem höchstgelegenen infektiologischen Labor Österreichs.

Wir sind spezialisiert auf Mikrobiologie, Infektiologie und Tropenmedizin und sind DIN EN ISO 9001 zertifiziert. Unser Labor erfüllt den L3-Standard. Damit wurden wir zu einer zentralen Anlaufstelle im süd- und westösterreichischen, sowie dem norditalienischem Raum, wenn es um schnelle, aber auch hochwertige Analysen geht.

Wir arbeiten nach den aktuellen fachlichen Standards und sind stets bemüht, diese up to date zu halten.

Neuigkeiten

Respiratorischer Infekt

Respiratorische Infekte – Vorsicht, trotz Lockerungen

Die Omikron-Welle ist zwar noch nicht abgeklungen, die meisten Maßnahmen sind aber gefallen und langsam kehrt wieder Normalität ein. Das ist gut so. Mit den eingetretenen Lockerungen finden sich nun aber auch die alten Bekannten ein, darunter die echte Grippe (Influenza A + B), Parainfluenzaviren, klassische respiratorische Coronaviren, das humane Metapneumonievirus und RSV. Derzeit werden vermehrt Infektionen mit Influenza A nachgewiesen, Kombinationsinfektionen z.B. Influenza/Corona sind ebenfalls möglich.

Weiterlesen »

Warum Titerbestimmung?

Zur Prävention von Infektionskrankheiten empfiehlt das Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz laut Impfplan 2022 nach Grundimmunisierungen auch Auffrischungsimpfungen, deren Notwendigkeit durch Messung des Impftiters bestimmt werden kann. Bei der Hepatitis B ist die Impftiterbestimmung sogar ausdrücklich vorgesehen. Der Impftiter zeigt, ob unser Körper gegen eine bestimmte Krankheit immun ist.

Weiterlesen »
Covid Antigentest

Die SARS-CoV-2-Variante Omicron – so gut versteckt sie sich

Im Herbst 2021 wurde aus Südafrika von einer neuen SARS-CoV-2-Variante berichtet, die in der Nomenklatur der Variants of Concern (VOC) die Bezeichnung Omicron erhielt. Am 23. Dezember 2021 konnte die INFEKTIOLOGIE.TIROL erstmals diese Variante, die sich als ca. 3-4 Mal ansteckender als die Delta-Variante erwies, in unserer Region nachweisen. In den letzten anderthalb Monaten wurde daher die bei uns vorherrschende Delta-Variante fast gänzlich durch Omicron verdrängt.

Weiterlesen »
Respiratorischer Infekt

Respiratorische Infekte – Vorsicht, trotz Lockerungen

Die Omikron-Welle ist zwar noch nicht abgeklungen, die meisten Maßnahmen sind aber gefallen und langsam kehrt wieder Normalität ein. Das ist gut so. Mit den eingetretenen Lockerungen finden sich nun aber auch die alten Bekannten ein, darunter die echte Grippe (Influenza A + B), Parainfluenzaviren, klassische respiratorische Coronaviren, das humane Metapneumonievirus und RSV. Derzeit werden vermehrt Infektionen mit Influenza A nachgewiesen, Kombinationsinfektionen z.B. Influenza/Corona sind ebenfalls möglich.

Weiterlesen »

Warum Titerbestimmung?

Zur Prävention von Infektionskrankheiten empfiehlt das Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz laut Impfplan 2022 nach Grundimmunisierungen auch Auffrischungsimpfungen, deren Notwendigkeit durch Messung des Impftiters bestimmt werden kann. Bei der Hepatitis B ist die Impftiterbestimmung sogar ausdrücklich vorgesehen. Der Impftiter zeigt, ob unser Körper gegen eine bestimmte Krankheit immun ist.

Weiterlesen »
Covid Antigentest

Die SARS-CoV-2-Variante Omicron – so gut versteckt sie sich

Im Herbst 2021 wurde aus Südafrika von einer neuen SARS-CoV-2-Variante berichtet, die in der Nomenklatur der Variants of Concern (VOC) die Bezeichnung Omicron erhielt. Am 23. Dezember 2021 konnte die INFEKTIOLOGIE.TIROL erstmals diese Variante, die sich als ca. 3-4 Mal ansteckender als die Delta-Variante erwies, in unserer Region nachweisen. In den letzten anderthalb Monaten wurde daher die bei uns vorherrschende Delta-Variante fast gänzlich durch Omicron verdrängt.

Weiterlesen »